Marihuana ist ein Name für Cannabis und heutzutage eine anerkannte medizinische Pflanze. Auf Premos-Studie informieren wir Sie über Drogensucht, Cannabis und ähnliche Produkte wie CBD Öl oder Cannabinoide, welche von vielen Patienten weltweit genutzt werden.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte war die Verwendung von therapeutischem Cannabis ein äußerst umstrittenes Thema. Therapeutisches Cannabis ist in 20 Staaten legitim, obwohl es mit den Gesetzen der Regierung kollidiert. THC, das einen Platz mit einer Klasse von Mischungen namens „Cannabinoide“ hat, wurde verwendet, um eine Vielzahl von Bedingungen zu behandeln

Was Wunderpflanzen bewirken können

CBD ÖlHeilpflanzen, Wunderpflanzen und Kräuter. Schon dem antiken Menschen waren viele dieser Pflanzen bekannt. Über die Jahrhunderte wurde ihre Wirkung sorgsam dokumentiert. Besonders die Römer und das Mittelalter brachten viele Erkenntnisse zu verschiedenen Pflanzen hervor, die heute teilweise sogar im heimischen Garten wachsen. Die Pflanzen sind nicht von den Wiesen verschwunden, dafür aber das Wissen um ihre Existenz und ihre Wirkung. Einige Heilpflanzen, die sich eigentlich über Jahrhunderte bewährt haben sind in jüngster Zeit sogar zu verbotenen Drogen geworden. Bekanntestes Beispiel ist hierbei Cannabis. Aufgrund seiner berauschenden Wirkung wurde THC ganz einfach auf die Liste der Betäubungsmittel gesetzt. Die Heilwirkung interessiert den Gesetzgeber nicht.

Inwiefern ist Hanf in Deutschland verboten?

Doch auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, als wäre Hanf gänzlich verboten, ist dem nicht so. Zwar ist der Anbau von Hanfpflanzen weiterhin nicht erlaubt, doch Hanfprodukte können weiterhin legal vertrieben werden, sobald sie kein THC enthalten. Im Fokus von Medizin und Wissenschaft liegen die Cannabinoide, die in den Hanfpflanzen enthaltenen Wirkstoffe. Cannabidiol, kurz auch CBD gehört zu den bekanntesten Cannabinoiden. Es soll eine schmerzlindernde Wirkung haben, zeigte aber auch bei Epilepsie und psychischen Erkrankungen eine Wirkungsweise. Das beste CBD Öl zu finden ist nicht ganz einfach, denn die Auswahl an Ölen ist mittlerweile nicht mehr so klein und auch die Preisunterschiede können sehr groß sein.

Neben Hanf beziehungsweise Cannabis, ebenso wie Cannabis Öl, wird auch an der Teepflanze sehr intensiv geforscht. Besonders in Japan, wo meist Grüner Tee getrunken wird, konnten Forscher wichtige Erkenntnisse zu den verschiedenen Inhaltsstoffen gewinnen. Als besonders vielversprechender Wirkstoff gilt hier das Epigallocatechingallat, kurz EGCG, welchem sogar eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt wird. Dass Grüntee gegen Krebs schützen soll steht schon länger im Raum, doch handfeste Beweise gab es bislang nicht. Während einige die Meinung vertreten, dass die hohe Lebenserwartung auch auf den Konsum des Aufgussgetränks zurückzuführen ist, sind andere der Meinung, dass auch andere Faktoren hierbei eine Rolle spielen. Was auch immer bei den Forschungen herauskommt, es ist sicherlich gesünder Grünen Tee zu trinken, als eine Flasche Cola.

Deutlich heimischer, aber sicherlich auch nicht jedem bekannt, ist die Hagebutte. Die roten Früchte des Rosengewächses können vor allem im Sommer gefunden werden. Bekannte Produkte aus der Hagebutte sind der Hagebuttentee, sowie die Hagebuttenkonfitüre. Aber auch Liköre und Weine können aus der Hagebutte gewonnen werden. Doch wesentlich interessanter ist ihre Verwendung als Heilpflanze. Hagebuttenpulver, welches immer häufiger in Reformläden und auch Supermärkten zu finden ist, enthält sehr hohe Mengen Vitamin C. Im Winter ist es daher die ideale Ergänzung, um sich vor Erkältungen zu schützen. Aber auch das Galaktolipid wurde im Pulver entdeckt. Es kann vor Arthrose-Erkrankungen schützen.

Unser Fazit

Als Heilpflanzen bekannt sind auch viele Gewürzpflanzen, wie Liebstöckel, Kurkuma, Safran, Koriander und viele mehr. Sie sind so zahlreich, dass man ganze Bücher mit ihrer Wirkung füllen könnte. Den meisten sind sie leider nur als Geschmacksgeber und Gewürze bekannt. Besonders Curry-Gerichte und die asiatische Küche enthalten viele dieser Gewürze, weshalb sie als sehr gesund gilt und nebenbei auch sehr lecker ist. Allerdings sollte man sich auch vor der Schärfe hüten, die für westliche Gaumen auch sehr unangenehm sein kann.

Wirbelsäulenerkrankungen: BWS-Syndrom, LWS-Syndrom, HWS-Syndrom

Cannabis BehandlungViele Menschen leiden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal an schwerwiegenden Rückenschmerzen, die durch Wirbelsäulenerkrankungen bedingt sind. Entsprechende Wirbelsäulen-Syndrome zählen zu den häufigsten medizinischen Problematiken und betreffen entsprechend viele Patienten. Eine Diagnose ist häufig durch die unterschiedliche Ausprägung der Symptome und die anatomische Komplexität schwierig. Oft wird dann versucht, diese Erkrankungen mit vielen unterschiedlichen Tabletten und somit purer Chemie zu behandeln. Dabei gibt es ganzheitliche Behandlungsmöglichkeiten durch Cannabis. Mehr dazu in diesem Artikel.

Ein Sammelbegriff für unklare Ursachen

Die genaue Ursache für verschiedene Rückenbeschwerden zu finden ist nicht immer einfach. Wenn der Schmerz diffus ist und nicht ganz genau lokalisiert werden kann, jedoch entlang der Wirbelsäule auftritt, spricht man deshalb verallgemeinernd häufig von einem Wirbelsäulen-Syndrom. Dieses kann von Schmerzen im Nacken bis zu Schmerzen im Lendenwirbelbereich reichen. Zu der unklaren Natur dieser Einschätzung gehört auch, dass sich die Symptome unter den Betroffenen stark unterscheiden können. Von einem Syndrom spricht man dann, wenn mehrere Symptome zusammenspielen. Auch der Verlauf, die Ausstrahlung der Schmerzen und die Ursache spielen für die Definition eine entscheidende Rolle.

Konkreter wird die Einschätzung Wirbelsäulen-Syndrom, wenn die betroffene Region der Wirbelsäule dabei erwähnt wird – in Form des Lendenwirbelsäulen-Syndroms (LWS-Syndrom), Halswirbelsäulen-Syndroms (HWS-Syndrom) oder des Brustwirbelsäulen-Syndroms (BWS Syndrom).

Mögliche Ursachen für Wirbelsäulen-Problematiken

Schmerzen, die im Bereich der Wirbelsäule auftreten, können eine ganze Reihe von Ursachen haben. Um die geeignete Therapie finden zu können, ist es jedoch entscheidend, den Kern der Erkrankungen festzumachen.

  • Als Ursachen für Wirbelsäulen-Syndrome kommen unter anderen in Frage:
  • Verspannungen der Muskeln
  • Verschleißerscheinungen am Wirbelkörper und der Bandscheibe
  • Versteifungen von Bereichen der Wirbelsäule
  • Entzündungen entlang von Wirbeln
  • Blockaden

Besonders häufig sind es degenerative Erkrankungen, die zum Wirbelsäulen-Syndrom führen – etwa durch einen Bandscheibenvorfall (Prolaps) oder eine Vorwölbung, die eine Vorstufe des Prolapses darstellt. Hervorstehendes oder austretendes Gewebe drückt auf die Nerven entlang der Wirbelsäule, was wiederum die Schmerzen bei den Betroffenen verursacht. Häufig strahlen diese Schmerzen in die Extremitäten, also Arme oder Beine, aus. Wirbelgleiten, bei dem Wirbel gegeneinander rutschen und dabei oft Nerven berühren, kommt nicht selten vor. Auch hartnäckige Verspannungen können je nach Patient starke Schmerzen verursachen.

Insbesondere bei Patienten in fortgeschrittenem Alter kommt auch natürliche Abnutzung der Wirbelsäule als Ursache in Betracht. Tumore im Bereich der Wirbelsäule können ebenfalls Schmerzen verursachen, ebenso können die Beschwerden gerade in Folge von Operationen an der Wirbelsäule auftreten.

Symptome und Behandlungsmöglichkeiten mit Cannabis oder CBD-Öl

Wirbelsäulen-Erkrankungen äußern sich auf unterschiedliche Art und Weise. Für Betroffene ist es häufig schwierig, ihre Beschwerden klar zu beschreiben und zu lokalisieren. Das bedingt Fehldiagnosen, die sich ungünstig auf die Prognose der Therapie auswirken. Die möglichen Symptome eines Wirbelsäulen-Syndroms hängen mit dem Ort zusammen. Das HWS-Syndrom strahlt eher in die Arme aus, während ein LWS-Syndrom häufig zu Schmerzen in Beinen und Füßen führt. Auch Taubheitserscheinungen bis hin zu Lähmungen sind möglich. Viele Patienten empfinden zudem ein Kribbeln. Auch Kopfschmerzen sind nicht selten. Weitere Beschwerden können in Form von Schwindel, Herzrasen, Nervosität, Ohrgeräusche und Augenbeschwerden auftreten. Studien haben gezeigt, dass gegen all diese Symptome besonders gut die Wirkung der Cannabinoide helfen kann, welche sich in CBD Öl oder auch in Cannabis selbst befinden.

Zur Behandlung von Wirbelsäulen-Syndromen gibt es unterschiedliche Ansätze. Generell lässt sich sagen, dass die Behandlung häufig zeitaufwendig ist und es je nach Therapiemethode dauern kann, bis der Patient wieder weitgehend schmerzfrei ist. Auch die häufig schwierige Diagnosestellung bedingt den oft langen Krankheitsverlauf. Mögliche Therapie-Ansätze sind Physiotherapie, gezielte Massagen zur Lockerung verspannter Muskeln, PRT-Spritzen oder die Gabe von Medikamenten, die eine entzündungshemmende und muskelentspannende Wirkung haben. Auch operative Einsätze sind denkbar.

Gesundheitliche Vorteile von Marihuana

Marihuana – auch Unkraut, Kraut, Topf, Gras, Knospe, Ganja, Mary Jane genannt – ist eine grünlich-graue Mischung der aus Cannabis Sativa gewonnenen Trockenblumen. Menschen rauchen Marihuana, um ein High zu erreichen, oder wie sie sich auf das Gefühl beziehen, „gesteinigt zu werden“. Es ist wegen der psychoaktiven Droge, die Marihuana enthält, nämlich Tetrahydrocannabinol (THC). Es war die längste und eine der hitzigsten Diskussionen, ob das Rauchen von Marihuana legalisiert werden sollte oder nicht. Dieses hat nur mehr Geschwindigkeit gewonnen, während immer mehr Forschung in diesem Feld geleitet wird, um den Nutzen des Rauchens des Marihuanas zu beobachten. Natürlich muss man sich auch über die marihuana sucht folgen im Klaren sein. Lassen Sie uns ohne weiteres einen Blick auf die möglichen Vorteile des Rauchens werfen:

Appetitzügler: Rauchen lässt einen Menschen nach mehr von allem fragen. Es wurde festgestellt, dass das Rauchen von Unkraut tatsächlich den Appetit steigert. Es wird als pflanzliche Droge für Menschen mit Übelkeit und Appetitlosigkeit verwendet.

Glaukom: Medizinisches Marihuana behandelt Glaukom. Glaukom ist eine Erkrankung, die den Druck im Augapfel erhöht, den Sehnerv schädigt und zum Verlust des Sehvermögens führt. Marihuana verringert diesen Druck und verlangsamt das Fortschreiten der Erkrankung, wodurch Blindheit verhindert wird.

Epileptische Anfälle: Cannabinoide wie die Wirkstoffe in Marihuana, Tetrahydrocannabinol (auch bekannt als THC), kontrollieren Anfälle durch Bindung an die Gehirnzellen, die für die Kontrolle der Erregbarkeit und die Regulierung der Entspannung verantwortlich sind.

Angst: Der Gebrauch von Marihuana verringert die Angst. Die psychoaktiven Bestandteile der Pflanze helfen dem Gehirn, sich zu entspannen, verringern Übelkeit und lindern Schmerzen und wirken im Grunde als Beruhigungsmittel.

Chirurgische Wunden: Topisches Marihuana hilft bei der Reparatur des epidermalen Gewebes und erhöht im Wesentlichen das Tempo, mit dem die Haut nachwächst.

Verlangsamt verschiedene andere Krankheiten: Forscher haben dieses für eine Weile verbreitet, nun da Marihuana wirklich die Weiterentwicklung von Alzheimer verlangsamt, verlangsamt die Zellen des Krebses vom Verbreiten, verringert Muskelkrämpfe und andere solche Bedingungen, hilft Metabolismus, vermindert die Nebenwirkungen von der Behandlung von Hepatitis C und beruhigt die Beben, die durch Leute erlitten werden, die Parkinsonkrankheit haben.

Erhöht die Gehirnaktivität: Rauchen erhöht die Gehirnaktivität und hilft, die Wahrnehmung der Person zu verändern. Sie fördert grundsätzlich die Kreativität des Einzelnen.

Lindert Alpträume: Rauchen hilft dem Einzelnen besser zu schlafen und hilft ihm, von Albträumen oder Nachtfehlern wegzukommen.

Dies sind nur einige der Vorteile des Rauchens. Darüber hinaus ist es auch der Ansicht, dass Marihuana hilft im Umgang mit Posttraumatische Belastungsstörung. Es hilft auch, das Individuum nach einem Schlaganfall zu beruhigen und hilft bei der Verbesserung der Symptome von Lupus. Noch immer wird daran gearbeitet, die Wunder der Pflanze und ihre Wirkung auf das menschliche Gehirn zu entdecken. Bei all diesen Vorteilen von nur einer Pflanze kann man sich nur wundern, warum der Verkauf, Kauf und Gebrauch dieser wunderbaren Pflanze illegal ist.

 

Länder und Orte, wo Hanf auf der ganzen Welt legal ist.

Hanf ist eines der verarbeiteten Produkte, das aus der Cannabispflanze gewonnen wird und für den medizinischen Gebrauch bestimmt ist, es wird am häufigsten für Freizeitzwecke verwendet. Es ist bekannt unter verschiedenen Namen wie Marihuana oder Hanf oder „Zeug“, wie es auf der Straße genannt wird. Obwohl es fast überall auf der Welt illegal ist, gibt es einige Orte, an denen es nicht für medizinische Zwecke verwendet wird. Das Folgen ist die Liste einiger solcher Plätze, in denen der Gebrauch von Marihuana zugelassen ist:

Die USA:

In verschiedenen Bundesstaaten der USA ist das Rauchen von Hanf für medizinische Zwecke legal. Dazu gehören Alaska, Arizona, Arkansas, Kalifornien, Connecticut, Delaware, Florida, Illinois, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Montana, Nevada, New Hampshire, New Jersey, New Mexico, New York, North Dakota, Ohio, Oregon, Pennsylvania. Rhode Island, Vermont, Washington, DC und West Virginia.

Uruguay:

Außerhalb der USA ist Uruguay das erste Land, das Marihuana vollständig legalisiert hat.
Niederlande: Es ist kein ausgeprägtes Gesetz, aber die Niederlande tolerieren, dass ihre Bürger Marihuana anbauen und halten.

Nordkorea:

Entweder das Gesetz wird hier nicht beachtet oder es gibt kein solches Gesetz, aber Nordkorea erlaubt seinen Bürgern, Hanf zu rauchen.

Belgien:

Belgien erlaubt seinen Bürgern, Marihuana anzubauen und zu behalten. Sie haben jedoch ein System, bei dem der Besitz auf eine bestimmte Grenze beschränkt ist.

Kambodscha:

Die Khmer lassen nicht nur ihre Bewohner rauchen, sondern verwenden auch Hanf in verschiedenen Küchen.
Kanada: Kanada ist weithin bekannt für seine Politik der Toleranz. Einen Joint zu rauchen wird hier nicht als Straftat angesehen.

Colorado:

Der Besitz von Pot ist kein Verbrechen in Colorado. Die Grenze liegt jedoch bei bis zu einer Unze.

Kolumbien:

Kolumbien folgt ebenfalls dem gleichen Gesetz wie Belgien und Colorado. Es ist nicht illegal, Hanf im Besitz zu haben; es sollte jedoch unter 22 Gramm liegen.

Costa Rica:

Eine de facto Entkriminalisierungspolitik des Besitzes ist im ganzen Land aufrecht erhalten worden, und es gibt noch keinen Mindest- oder Höchstbetrag.

Wir sehen ähnliche Fälle, wenn es um andere Länder und Orte wie Kroatien, Tschechien, Ecuador, Italien, Estland, Jamaika, Mexiko, Nepal, Oregon, Pakistan, Peru, Portugal, Russland, Spanien, Schweiz und Ukraine geht. Alle diese Länder haben entweder lose Gesetze gegen den Besitz von Marihuana oder sie werden nicht streng befolgt. Was auch immer der Fall sein mag, das Rauchen von Pot ist in diesen Ländern kein großes Vergehen, und sie alle haben ihre eigenen Gründe.

Ein solcher Grund ist die Konnotation der Spiritualität, die dem Konzept von Marihuana hinzugefügt wurde. Zum Beispiel wird Cannabis und Cannabisprodukte in verschiedenen Bundesstaaten Indiens als Opfergabe an und von den Göttern selbst gesehen und die Wirkung von Ekstase ist der Zustand, in dem man sich den Geistern näher fühlt. Solche starken Ideologien können niemals durch die Kraft des Gesetzes erschüttert werden. Abschließend kann gesagt werden, dass es dem Gesetz nie gelingen wird, Menschen vom Rauchen abzuhalten, wenn sie wollen. Dennoch wird die marihuana legalisierung deutschland wahrscheinlich noch sehr lange andauern.

Um mehr zu erfahren, kontaktieren Sie uns

Aufgewachsen in einem guten Zuhause bin ich leider früh in Kontakt mit Drogen gekommen. Mittlerweile bin ich fast ein Jahr clean und erhalte in 2 Monaten meinen 1 Jahres Chip. Auf Premos Studie helfe ich anderen Menschen mit dem Umgang bei Drogensucht und schreibe gerne interessante Artikel darüber.

Im Studium habe ich mich ausführlich mit dem Thema Drogensucht und ihren folgen beschäftigt. Auf diesem Blog nutze ich die Möglichkeit in Ratgebern mein Wissen weiter zu geben. So kann ich Menschen rund um das Thema "Gesundes Hanf" weiterhelfen. Dies macht mir eine Menge Spaß!

Urheberrecht © 2010 – 2018 premos-studie.de. Alle Rechte vorbehalten.